l Turnier-Pressespiegel
logotype
image1 image1 image1

Willkommen auf den Seiten des Lippisch-Westfälischen Fahr- und Kutschenvereins e.V.

Turnier-Pressespiegel

Turnier2017Lippeaktuellklein

Leider kann das Foto nicht größer dargestellt werden. Daher hier der Text separat:

Andreas Fromme und Carsten Ringe Lippische Meister

Extertal. Der Lippisch-Westfälische Fahr- und Kutschenverein hat es mit seinem Turnier am vergangenen Wochenende einmal wieder geschafft sowohl den Einsteigern in den Turniersport als auch den „Kutschfahr-Cracks“ eine Bühne zu bieten. Auf dem Fahrplatz am Extertalring startete sowohl der erst 12jährige Könner an den Leinen und amtierende Mannschafts-Europameister Tom Bücker in der zweithöchsten Fahrklasse als auch Turniereinsteiger aus Lippe und Umgebung in Fahrwettbewerben für Einsteiger. Für Bücker war Extertal ein „Generalprobe“ für die bevorstehende Deutsche Meisterschaft der Einzelfahrer; für die Einsteiger eine Station der Nachwuchsförderung im Rahmen der Fahrsport Trophy OWL. Im Rahmen des Turniers wurde außerdem unter allen lippischen Klasse A-Fahrern die Lippische Meisterschaft ausgetragen – und nicht nur hier konnte sich der gastgebende Verein über einen Medaillen-„Regen“ freuen.

Für die lippischen Fahrerin Kathrin Laffin-Schmidt aus Kalletal-Niedermeien, am Start für den Lippisch-Westfälischen Fahr- und Kutschenverein, wird das Fahrturnier noch lange ein Highlight ihrer gerade gestarteten Turnierkarriere bleiben. Sie gewann im Extertal die Fahrsport Trophy OWL mit einem Sieg in der Dressur und dritten Plätzen in Hindernis und Gelände mit ihrem Pony „Bella“, mit dem sie auch auf Distanzfahrten startet. Beifahrerin auf ihrer Erfolgs-Tour war die stolze Besitzerin des Ponys: Judith Weseley, ebenfalls aus dem Kalletal.

„Echt lippsk“ aber mit guten Leistungen gar nicht sparsam, ging es bei den Lippischen Meisterschaften zu. Zwei Fahrer dürfen nun für ein Jahr den Titel „Lippischer Meister“ tragen. Es ist der Einspänner-Fahrer Andreas Fromme, vom Fahr- und Kutschenverein Teutoburger Wald in Schlangen. Im Zweispänner-Fahren bestehend aus Dressur, Hindernis- und Geländefahren siegte Carsten Ringe aus Dörentrup-Schwelentrup mit seinen beiden Shetland-Ponys, die insbesondere im Gelände und Hindernisfahren durch Wendigkeit und „Speed“ punkteten und dafür reichlich Applaus von den Zuschauern erhielten. Über diesen Sieg dürfte sich auch der ausrichtende Lippisch-Westfälische Fahr- und Kutschenverein freuen, denn Ringe ist Vorsitzender des Vereins. Medaille und Siegerschärpe erhielten die Fahrer aus der Hand von Georg von Schönberg, Vorsitzender des Verbandes der lippischen Reit- und Fahrvereine sowie der lippischen Fahrsport-Beauftragten Nicole Meier.

In der erstmals in diesem Jahr ausgetragenen zweithöchsten Fahrklasse der Kategorie M hatte eine Frau die Leinen fest im Griff. Daniela Menke vom Reitverein Altes Land Dielingen hatte an den beiden Turniertagen einen echten „Durchmarsch“. Sie sicherte sich mit einem Sieg in der Dressur, einem Sieg im Hindernisfahren und einem zweiten Platz im Gelände den Gesamtsieg in der kombinierten Wertung mit ihrem erst siebenjährigen Deutschen Reitpony-Wallach „Devillino“. Favorit Tom Bücker vom Reit- und Fahrerverein Emsdetten musste sich aufgrund eines Fahrfehlers in einem Geländehindernis mit dem zweiten Platz in dieser hohen Prüfung begnügen. Bester lippischer Fahrer in dieser Klasse war Peter Krüger vom Reit- und Fahrverein Cherusker aus Detmold-Remmighausen. Er wurde ebenfalls platziert und landete auf Rang vier. Insgesamt starteten mit Krüger sowie seiner Vereinskollegin Taina Meier und Antje Wächter vom Fahr- und Kutschenverein Teutoburger Wald drei lippische Kutschfahrer in dieser schweren Prüfung.

Alle Ergebnisse des Fahrturniers sind online zu finden unter www.DiekleineMeldestelle.de.

Fotos:

oben links: Daniela Menke mit ihrem Pony „Devillino“ auf dem Weg zum Sieg im Hindernisfahren und Gewinn der kombinierten Prüfung der Klasse M.

2. von oben rechts: Glückliche Gewinnerin der Fahrsport Trophy OWL Nachwuchsförderung im Extertal: Kathrin Laffin-Schmidt und Beifahrerin Judith Weseley mit Pony „Bella“.

oben rechts: Gratulation an Andreas Fromme, Lippischer Meister im Einspänner mit den Vertretern des Landesverbandes Lippischer Reit- und Fahrvereine Nicole Meier (links, Fahrsportbeauftragte) und Georg von Schönberg (rechts, Vorsitzender).

unten links: Strahlender Lippischer Meister im Zweispänner: Carsten Ringe aus Schwelentrup mit Beifahrerin Andrea Ringe und den Shetlandponys Fred und Oscar.

2018  Lippisch- Westfälischer Fahr- und Kutschenverein e.V.